Dem Leben einen würdigen Abschluss geben.


Vertrauen ist die Basis

wenn es in Gespräch und Beratung um Trauer und Abschied geht, Vertrauen in menschlichen Beistand und fachliche Kompetenz.
Wir, das Team vom Bestattungshaus Mathes-Eisengrein, dürfen seit nunmehr 3 Jahrzehnten die Erfahrung machen, dass uns dieses Vertrauen geschenkt wird. Das schätzen wir sehr und sind auch stolz darauf.

Das Bestattungshaus gründeten wir – die selbstständigen Handwerksmeister Gerhard Eisengrein und Rolf Mathes –  im Jahre 1986 zunächst für die Städte Hirschhorn und Neckarsteinach.
In den Folgejahren ist das Unternehmen ständig gewachsen und war schon bald auch in den umliegenden Gemeinden ein Begriff für seriöse Begleitung im Trauerfall. Im Jahre 2000 eröffneten wir in der Stadt Schönau eine Filiale mit Beratungsbüro und Ausstellung.

Die immer stärker werdende Privatisierung der Friedhofsarbeiten bei Gemeinden und Städten, brachte es mit sich, dass ab dem Jahre 2001 die städtischen Aufgaben in Hirschhorn und Schönau von uns übernommen wurden, später auch in Neckarsteinach. Die Aufgabe erstreckt sich im wesentlichen auf Organisation und Durchführung von Bestattungen.

Im Jahre 2002 konnten wir neue geeignete Räume in Hirschhorn erwerben, um den ständig wachsenden Ansprüchen an ein modernes Bestattungsunternehmen gerecht zu werden. So stehen heute neben einer großzügigen Ausstellung eine Beratungszone, sowie ein würdevoller Aufbahrungsraum zur Verfügung.

Bald sahen wir uns veranlasst auch in Eberbach nach Räumlichkeiten zu suchen. Ein Neubau in der Odenwaldstr. 2 bot eine geeignete Gewerbeeinheit. Nach entsprechendem Innenausbau konnten die neuen Räume im Mai 2004 ihrer Bestimmung übergeben werden

Im Januar 2016 trat Florian Seibel als Inhaber in die Firma ein und verstärkt seither mit großem Engagement das Team.